Letztes Feedback

Meta





 

Korrekte Hausdämmung lohnt sich immer

In jedem Bereich steigen mittlerweile die Kosten an und die Verbraucher sind verunsichert und verärgert, weil die Kosten immer wieder einen tiefen Riss in die Haushaltskasse reisen. Jedoch können Verbraucher in vielen Bereichen aktiv gegen die hohen Kosten vorgehen. Jedoch erfordert dies Disziplin und auch ein gewisses Interesse um sich selber zu informieren.

So steigen seit Jahren die Nebenkosten von Wohnungen und Häusern, wobei die Verbraucher kaum mehr Strom oder Gas nutzen. Verbrauchern bleiben somit nur wenige Möglichkeiten, wie man diesem Anstieg entgegenwirken kann. Eine Option ist der Vergleich der jeweiligen Anbieter und ein Wechsel zum günstigsten.

Zusätzlich sollte man sich mit dem Thema der Hausdämmung beschäftigen. Oft sind die Kosten hoch, weil die Hausdämmung fehlerhaft und / oder nicht mehr dem aktuellsten Stand der Technik entspricht.

Eine sehr einfache und beliebte Möglichkeit ist hier die Wärmebildkamera. Mit dieser kann man sehr schnell erkennen, wo die Schwachstellen sind, somit entfällt das lange suchen. Sind diese erstmal bekannt, dann kann man sich aktiv um die Hausdämmung kümmern.

Eine korrekte Hausdämmung ist sicherlich mit Kosten verbunden und diese müssen erstmal aufgebracht werden. Jedoch sollte man dies als eine langfristige Investition ansehen. Wie bei vielen Bereichen im Haus lohnt sich die Investition oft in einigen Jahren. Jedoch wird man jährlich die deutlich geringere Belastung merken und so kann man die Haushaltskasse deutlich erleichtern.

Eine Hausdämmung ist somit ein wichtiger Faktor bei der Reduzierung der Kosten im Haushalt. Zusätzlich wird die Umwelt geschützt und man muss im Winter nicht mehr so stark heizen. Durch die Hausdämmung wird es zusätzlich deutlich wärmer im Haus.


1 Kommentar 26.5.11 11:28, kommentieren

Werbung


Ryanair erhöht die Ticketpreise

Jeder der schon einmal einen Urlaub gebucht und sich die Zusammensetzung der Preise angeschaut hat weiß, dass der Flug eigentlich der teuerste Part ist. So sind Hotels in vielen Region nicht so teuer, wie viele immer meinen.

Jedoch gibt es kaum günstige Alternativen um in das jeweilige Land zu kommen. Daher haben sich die Billigflieger etabliert. Mit einem solchen Billigflieger kann man extrem günstig ein Flugticket buchen und in den Urlaub fliegen. Vor einigen Jahren war dies auch ohne Probleme möglich, da konnte man von Köln für 30 Euro nach Dublin fliegen. Ein unschlagbarer Preis , da ein Bahnticket von Hamburg nach München schon deutlich teurer ist.

Jedoch hat sich dies immer mehr geändert . Mittlerweile steigen die Ticketpreise fast monatlich und von Billigflieger kann man hier lange nicht mehr sprechen. So werden immer weitere Steuern erhoben oder man muss dafür bezahlen, dass man sein Ticket bezahlt. Ein Anbieter verlangt eine Gebühr dafür, dass man sein Flugticket per Kreditkarte bezahlen möchte.

Nun hat Ryanair wieder einmal seine Preise angehoben . Es war mal der günstige Anbieter, der mir bekannt war und in Dublin hat man lauter Flieger von Ryanair gesehen. Heute muss man wirklich schon sehr genau vergleichen, ob der Anbieter wirklich so günstig ist, wie man im Internet nachlesen kann.

Teilweise sind die Tickets der großen Anbieter deutlich günstiger. So darf man bei Ryanair kein Gepäck mitnehmen, außer man zahlt eine zusätzlich Gebühr. Es gibt ebenfalls kein kostenloses Essen oder Getränke. Solche Faktoren sollte man bei der Buchung beachten und anschließend entscheiden.

23.5.11 16:37, kommentieren

Wenn ein Land Pleite geht

Für viele ist es echt unvorstellbar, dass so etwas passieren kann. Jedoch trifft es mittlerweile immer mehr Länder und Sie sind Pleite. Viele in Europa machen hier den Euro dafür verantwortlich. So einfach ist dies jedoch definitiv nicht. So scheint es nun die USA zu treffen. Viele konnten diese Nachricht nicht so ganz glauben. So leben in den USA unglaublich viele Millionäre und viele Produkte werden in den USA hergestellt. In den USA gibt es sehr viele teure Städte; wie kann ein solches Land nun Pleite gehen ? Eigentlich ist es ganz einfach, weil die USA Ihre Kosten einfach nicht mehr decken kann. Es gibt kein Land auf der Welt, dass solch hohe Summen für die eigene Verteidigung ausgibt wie die USA. Einige Zeitungen berichten sogar nun, dass die USA keine Kredite mehr erhält. Somit scheinen nicht mal mehr die Banken der Regierung zu vertrauen. Wie soll es nun weitergehen ? Amerikaner haben einen sehr hohen Nationalstolz und viele werden es nicht einsehen wollen, dass das eigene Land wirklich Pleite sein soll. Ich denke daher, dass man dieses Problem etwas vernachlässigen wird. So gab es vor einiger Zeit bereits die Nachrichten, dass das Land Pleite sein soll. Damals konnte man das alles noch irgendwie hinbiegen. Jedoch wird dies keine dauerhafte Lösung sein. Im Grunde müßte die USA die Kosten für den Unterhalt der eigenen Armee dauerhaft senken. So beteiligen sich die USA beispielsweise nicht mehr so aktiv an Kriegen im Ausland, wie man bei Lybien sehr gut sehen konnte, hier wurden die Franzosen aktiv.

1 Kommentar 20.5.11 17:38, kommentieren